Atem-Fluss des Lebens

HandDie Atemtherapie kommuniziert im Wesentlichen durch die „Sprache der Berührung“ und das „Erleben des Atems“. Schmerzen können gelindert werden, Atemnot wird liebevoll gemindert, Ängste werden behutsam und achtsam angenommen. Atemnot, chronische Schmerzen, das Gefühl von Einsamkeit oder der Sterbeprozess: durch die sanfte Form des Atmen, erfahren die Menschen eine Quelle des Wohlempfindens, des Loslassens. Die Erfahrung, dass sie nicht „nur“ Schmerz oder Einsamkeit sind. Somit kann innerer Frieden und Ruhe in den Menschen einkehren.

Ziel dieses Tages-Workshop ist es, Ihnen den eigenen Atem achtsam und spielerisch näher zu bringen. Die eigene bewusste Wahrnehmung und Klarheit ist eine wichtige Grundlage für die begleitende Arbeit, wie z. B. in der Pflege. Durch das Atmen mit dem Menschen in Kommunikation gehen; schweigend, mit der Stimme, über Berührung.

Dem Menschen – und sich selbst – ein Gefühl von „angenommen sein, mit dem „was ist“, vermitteln.

Wahrnehmungsübungen, Atemübungen, Entspannung und die Sprache der Berührung runden diese Fortbildung ab.